Pferdepension


Unsere Pferdepension haben wir im Jahr 2002 eröffnet. Seit dieser Zeit wurde der Stall mit den verschiedenen Liege- und Auslaufflächen laufend erweitert und optimiert.

So leben zwischen 20 bis 25 Pferde in unserer Pension und geniessen die Gruppenhaltung mit ihren Artgenossen. Die Gruppen bestehen aus  Pferden unterschiedlicher Rassen.  Das Alter und Geschlecht variiert ebenso in jeder Gruppe.
Unser Stall ist in 2 Hauptpferdegruppen aufgeteilt. In diesen Hauptgruppen gehen sie auf die Weide und geniessen ihren Tag in der Gruppe.
Unser Stall bietet mehrere Rückzugs- und Liegeflächen für die Pferde, wenn sie Ruhe brauchen oder sich erholen wollen. Die Liegeflächen bestehen aus grossen „Kuschelmatten“, d.h. unter der Gummimatte befinden sich Schaumstoffflächen. Die Matte ist weich und für die Pferde angenehm zum Liegen. Auf die Gummimatte streuen wir Hobelspäne ein. In jeder Liegefläche befindet sich eine grössere dick eingestreute Fläche, unser „Pferde-WC“, so bleiben die Liegeflächen grösstenteils trocken, und die WC werden von den Pferden rege benützt. Ebenfalls haben wir im Auslauf mehrere „Pferde-WC“.
Die Befestigung der Ausläufe ist unterschiedlich. So haben die Pferde festen Böden sowie auch natürliche Böden zur Verfügung.

Eine grosszügige Liegeflache und ein Aussenplatz

von über 600 m2 steht den Pferden permanent zur

Verfügung.

Die Pferde können auf grossen Weiden grasen

und ihr Herdentrieb ausleben.














Fütterung


Die Pferde bekommen möglichst viel eigen produziertes Heu und Heulage. Die Qualität des Futters ist für uns sehr wichtig. So sind wir sehr darauf bedacht eine hohe Qualität vom Futter und Stroh zu produzieren oder wenn nötig dazu zu kaufen.
Die Pferde werden im Winter dreimal täglich mit Heu und Heulage gefüttert. Im Sommer bekommen sie vor dem Weidegang Heu und werden anschliessend auf die Weide gelassen. Stroh steht ihnen während 24 Stunden in den Futterraufen unter dem Netz zur Verfügung.
Täglich erhalten alle Pferde eine eigene Mischung aus Leinsamen, Mineralsalz, Gerste und je nach Mistkonsistenz Graswürfel. Diese Mischung erhalten sie jeweils morgens aus einem Futterbecken.
Für die Fütterung teilen wir die Pferde in Kleingruppen von 2 – 5 Pferde ein, so dass alle in Ruhe und stressfrei fressen können. Dies hat zur Folge, dass wir vor allem in der Winterfütterung fixe Fütterungszeiten haben, damit die Pferde in Ruhe ihre Futterportionen fressen können. Dies vermindert die Unruhe in der Herde und den Futterneid.
















Integration


Für die Integration stehen abtrennbare Liege- und Auslaufflächen zur Verfügung. Dort wird jedes neue Pferd die ersten Tage eingewöhnt. Es kann über den Zaun Kontakt zur Gruppe aufnehmen und sich mit ihnen bekannt machen.
Sobald sich das neue Pferd und die Herde „bereit“ zeigen, lassen wir erste Kontakte mit der Herde zu. Dies immer unter Aufsicht und Kontrolle. So werden die neuen Pferde langsam und vorsichtig in die Gruppe eingegliedert.  Zuerst verbringen sie nur einige Stunden mit der Herde, wenn dies ohne Probleme geht, werden die Zeiten gesteigert, bis sich das neue Pferd und die Gruppe aneinander gewöhnt haben.
Dieser Prozess dauert je nach Pferd und Herde unterschiedlich lange. Wir lassen den Pferden so viel Zeit wie sie brauchen. Das kann manchmal schon nach einer Woche gut gehen, andere brauchen Monate um sich zu integrieren. Wir lassen den Pferden „ihr“ Tempo, da es uns wichtig ist, diese heiklen Phasen ohne grösseren Verletzungen zu meistern. Die Integration eines neuen Pferdes in die Herde bringt immer Aufregung mit sich. Darum kommt ein neues Pensionspferd zuerst immer in die Integrationsboxe. Das neue Pferd kann sich ohne in Bedrängniss zu geraten an den neuen Stall gewöhnen und ersten Kontakt mit der Herde aufnehmen. Wir lernen das Pferd kennen und können sein Sozialverhalten beobachten. Das neue Pferd wird schrittweise in die Herde eingeführt.



Pferdegesundheit


Die Gesundheit unserer Pferde liegt uns sehr am Herzen. Da wir viel Zeit im Stall verbringen, können wir unsere Herden gut beobachten. Wenn wir gesundheitliche Probleme bei den Pferden wahr nehmen, wird der BesitzerIn benachrichtigt.
Wenn nötig oder von den Pferdebesitzern gewünscht können wir dank unserer langjährigen Erfahrung bei kleineren gesundheitlichen Problemen gerne Unterstützung anbieten. Sei es mit Wundbehandlungen oder homöopathischen Mitteln. Zum Thema Gesundheit gehört bei uns auch die Entwurmung der Pferde. Diese führen wir seit dem Jahr 2012 nicht mehr standartmässig bei jedem Pferd durch. Wir nehmen 2 - 3 mal jährlich Kotproben von jedem einzelnen Pferd. Diese werden in der Parasitolgie in Zürich untersucht und entsprechend den Befunden werden die Pferde entwurmt.









Angebot

  • Gruppenhaltung im Pferdealter von Fohlen bis Gnadenbrotpferd
  • Spezialfutter, welches den kompletten Bedarf an Salz, Mineralstoffen, Spurenelementen, Vitaminen abdeckt
  • Liegefläche von über 170 m2
  • Allwetterauslauf mit verschiedensten Bodentypen von über 600 m2
  • Grosse Weiden
  • Reithalle 16 x 10 m
  • Beleuchteter Reitplatz 20 x 40 m mit Teppichschnitzel
  • Round Pen 15 m mit Teppichschnitzel
  • abwechslungsreiches Reitgebiet
  • Gutes Preisleistungsverhältnis



Preise


Offenstallplatz in Gruppenhaltung pro Monat:

Ferienpferd pro Tag:

Therapeutisches Reiten pro Person:




CHF 700.00

CHF   30.00

CHF  120.00

Offenstallhaltung